Konzerte und Auftritte 2016



Samstag, 19. März 2016
Galakonzert
Kultur & Kongresszentrum Aarau
Die Stadtmusik Aarau begrüsst Sie herzlich zum Galakonzert 2016 unter dem Motto „Montreux, allons-y!“.

Montreux ist für die Stadtmusik in diesem Jahr von besonderer Bedeutung. In der Jazz-Hochburg der Schweiz findet im Juni das Eidgenössische Musikfest statt. Das erste Mal seit 2001 nimmt die Stadtmusik Aarau wieder an diesem Grossanlass teil. Als erstes Etappenziel auf der musikalischen Reise nach Montreux spielt Ihnen die Stadtmusik heute Abend ihr Selbstwahlstück „Lake of the Moon“. Doch dies ist nicht das einzige Highlight dieses Abends: Freuen Sie sich auf die Uraufführung von „Arowe Festival“, welches der Schweizer Komponist Mario Bürki, im Auftrag der Stadtmusik Aarau, geschrieben hat. „Arowe Festival“ ist eine Hommage an Aarau und seine beiden grossen Feste Maienzug und Bachfischet. Wenn Sie sorgfältig hinhören, erkennen Sie die Melodien des Bachfischet-Liedes und des Maienzug-Songs im Stück. Wir freuen uns auf Ihren Besuch


Download Konzertprogramm
Galerie und Konzertbericht
Stacks Image 8715
Erstkommunion
Sonntag, 3. April 2016
Kirche Peter und Paul, Aarau
Platzkonzert anlässliche der Erstkommunion
Gemeinschaftskonzert - Vorbereitungskonzert
Freitag, 27. Mai 2016
Vorbereitungskonzert mit der Musikgesellschaft Asp, der Harmoniemusik Buchs und der Brass Band Waltenschwil im Gemeindesaal Buchs

-
Galerie
Stacks Image 4447
Platzkonzert
Donnerstag, 16. Juni 2016
Altersheim Frey-Herosé, Aarau
Eidg. Musikfest Montreux
Sonntag, 12. Juni 2016
Teilnahme am Eidgenössischen Musikfest in der ersten Stärkeklasse Harmonie
Konzertvorträge: 09.20 Uhr
Paradewettbewerb: 12.12 Uhr
Maienzug
Freitag, 1. Juli 2016
Sonntag, 20. November 2016, 17.00 Uhr
Kirchenkonzert

Das Kirchenkonzert der Stadtmusik Aarau beinhaltet dieses Jahr zwei Hauptwerke zeitgenössischer Blasorchestermusik.

Der belgische Komponist Jan Van der Roost (*1956) beschreibt in der dreisätzigen St. Martin’s Suite den Wandel des heiligen Martin vom römischen Soldaten zum gütigen Mönch.

Van der Roosts Landsmann Bert Appermont (*1973) schuf das Orchester­ werk Saga Candida auf der Basis seines Open­Air­Musicals Seed of Satan, welches in Belgien innert Wochen 10 000 Zuschauerinnen und Zuschauer begeisterte. Appermont verarbeitet in sieben Teilen die Hexenverfolgungen, welche im 16. und 17. Jahrhundert Tausenden von Frauen das Leben gekostet haben. Als Saga Candida (lat. für: weiss gekleidete Zauberin) wurden damals diejenigen Frauen bezeichnet, welche als Hexen verdächtigt, schliesslich aber freigesprochen wurden.

Wir freuen uns auf Ihren Besuch.


- Download Programm Kirchenkonzert
- Fotogalerie
Stacks Image 4422